As Time Goes By

Foto: Laurent Zieglersetzt sich mit der Theatralik des “Älterwerdens” als einen “Tanz auf unebener Erde“ auseinander.

The essence of what we will do is an exploration of age through the body, the mind and emotions

Alter wird wahrgenommen:
Als Gewinn oder als Verlust.
Als eine Ansammlung von Wissen oder als Verfall in die Senilität.
Als Schönheit oder als Groteske.
Als eine Quelle der Erkenntnis oder als eine Vergeudung von Zeit.

In westlichen Gesellschaften wird Alter als Defekt, als „Krankheit“ betrachtet.
Jugend regiert als oberstes Ziel.

Für eine/n TänzerIn bedeutet Älterwerden den Verlust von allem, mit Disziplin bis zur Perfektion, Erreichtem.
Ein Schauspieler trägt sein Alter als Auszeichnung, während ein/e TänzerIn sie als eine immer schwerer werdende Bürde empfindet.
Aber was passiert, wenn wir das nicht gelten lassen, es herausfordern?
Zwei TänzerInnen, eine Frau von 47 und ein Mann von 62 Jahren, lassen uns in ihrer Performance am Humor, der Schönheit, der Kraft und den mitunter auch schmerzhaften Herausforderungen des Älterwerdens teilhaben.

Schicht für Schicht enthüllen sich Erfahrungen, Gefühle, Siege und Niederlagen.
Brutal, sanft, liebevoll, grausam – Altern

Konzeption Grant McDaniel / Anna Hauer / Gabi Seeleitner
Tanz / Performance Gabi Seeleitner / Grant McDaniel
Regie Anna Hauer
Choreographie Gabi Seeleitner /Grant McDaniel
Solo Choreographie Joe Alegado / Sonja Browne
Bühne Objekte v. Michael Schultes
Dress Designer Sasha Pust
Aging Montage Thomas Schneider
Licht Ole Georg Graf / Dulcinea Jan
Film Consultant Laszlo Vancsa
Fotos Helmut Prochart / Laurent Ziegler
Management Andrea Drössler